Orte

Domaso

Domaso am nördlichen Aus­läufer des Comer Sees gele­gen, kon­nte sich das charak­ter­is­tis­che Bild eines Fis­cherdör­fchens mit engen Gassen und steil zum See abfal­l­en­den Sträßchen erhal­ten.
Heute ist Domaso einen Eldo­rado für Surfer aus ganz Europa und eines der bedeu­tend­sten Frem­den­verkehrszen­tren am See. Die “Breva” ein gle­ich­bleiben­der leichter Wind der im Som­mer regelmäßig aufkommt wis­sen nicht nur die Fre­unde des Segel­sports son­dern auch die von der Hitze Müs­sig­gänger zu schätzen.
Sehenswert ist die Kirche San Bar­tolomeo mit ihren Fresken aus dem 16. Jhr., ihren barocken Holzschnitzereien und ihrem Altar­bild von Morrazone.